zurück

von Patrick Wendt - 13. Januar 2018

Verletzungspech ereilt unsere Erste

Gegen Schlusslicht TTV Wurzen springt nichts Zählbares heraus

 

SG Lückersdorf-Gelenau  -  TTV 1990 Wurzen     4 : 11

Die Euphorie war der Hinrunde noch recht groß, denn trotz "nur" fünf Punkten konnten wir drei Teams hinter uns lassen. Pünktlich zum Rückrundenstart  bzw. zwei Tage vor dem Duell gegen Schlusslicht Wurzen, fiel auch noch Petr kurzfristig aus. Obwohl er in den nächsten Partien wieder mit von der Partie sein könnte, war es in einem solch wichtigen Punktspiel natürlich ein herber Verlust, der kaum auszugleichen ist. Die Möglichkeiten auf einen Erfolg gegen unsere Gäste aus Wurzen waren zumindest vorhanden. Leider verpassten Rosta und Martin ihren fest eingeplanten Doppelsieg einzufahren. Somit gingen wir mit 1:2 Rückstand in die Einzel, da nur Silvio und Maik gewinnen konnten.

Im oberen Paarkreuz zeigte Rosta erneut eine starke Leistung und bezwang wie bereits im Hinspiel beide Spitzenspieler der Gäste. Für Patrick wird es bei anhaltenden Schulterproblemen auch in der Rückrunde schwer, mit den so wichtigen Einzelsiegen beizutragen. Knackpunkt war gegen Wurzen das mittlere Paarkreuz. Trotz guter Chancen verpassten es Martin und Silvio, Zählbares zu erkämpfen. Maik setzte sich im hinteren Paarkreuz gegen Ersatzmann Seichter durch, während sein 2. Einzel unglücklich mit 2:3 verloren ging. Steffen, der für Petr einsprang, stand gegen Schräpler kurz vor einem Erfolg, aber auch hier hatte der Wurzener im Entscheidungssatz das glücklichere Ende.

Nach nun wieder längerer Punktspielpause wird am 17. Februar der Tabellenführer Hohenstein-Ernstthal empfangen.