zurück

von Patrick Wendt - 14. April 2019

Platz 5 für unsere Landesligaherren

Mit 20:16 Punkten landet unser Team im gesicherten Mittelfeld
 

Mit zwei nahezu identischen Halbserien und jeweils 10:8 Punkten konnten wir uns nach dem Abstieg aus der Sachsenliga nun in der neuen Spielklasse gut behaupten. Zu unserem Vorteil kristallisierten sich mit Pulsnitz, dem TTV Dresden und Elbe Dresden relativ schnell drei Teams heraus, auf die wir einen beruhigenden Punktevorsprung aufbauen konnten. Eben gegen diese drei Mannschaften gewannen wir auch 5 der 6 Spiele. Aber auch gegen Oederan-Falkenau und in den Derbys gegen Großnaundorf, die wir jeweils mit 9:7 für uns entschieden, blieben wir gänzlich ohne Punktverlust. Weniger zu holen war gegen die drei Erstplatzierten, wo wir jedoch auch oft mit Ersatz antraten.

Insgesamt bot die Saison viel Licht und Schatten. Eingeschlagen hat auf jeden Fall unser Neuzugang Bogdan, der mit 32:4 Einzeln zweitbester Akteur der Liga war und auf den stets verlass war. Patrick schaffte im oberen Paarkreuz eine 17:19 Bilanz und lies vor allem in der schwächeren Rückrunde Luft nach oben. Petr stand uns in nahezu allen wichtigen Duellen zur Verfügung und trug mit soliden 17:9 Spielen zum guten Abschneiden bei. In sehr guter Verfassung präsentierte sich Silvio über das gesamte Spieljahr. Im 3. Paarkreuz kam er auf 8:4 Einzel und in der Mitte reichte es immerhin für eine 11:13 Bilanz. Nicht zufrieden wird Maik mit dem Spieljahr sein, der insgesamt auf eine 12:24 kam und sich vor allem über der magere Ausbeute im hinteren Paarkreuz ärgern wird. Felix kam im unteren Paarkreuz auf insgesamt 4 Spielgewinne und nicht zu vergessen Steffen, der mit seiner 8:10 Bilanz in der Hinrunde ebenfalls großen Anteil am Erfolg hatte.